Glossar-Betrachter

6ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWZ

Begriffe können erläuternde Bilder haben.
In diesem Fall gibt es einen Link am Ende der Zeile.
Klicke darauf um das Bild anzuzeigen.
Klicke erneut auf das Bild um zurückzukehren.

Begriff Definition Bild
69
Neunundsechzig ist eine sexuelle Stellung, bei der sich beide Partner gleichzeitig oral verwöhnen, indem sie entgegengesetzt aufeinander liegen und die Geschlechtsteile des anderen mit der Zunge oder den Lippen liebkosen.
ABS
Hartplastik - Klassisch für Vibratoren - geruchlos - frei von Weichmachern (Phthalatfrei) - gute Übertragung der Vibrationen - pflegeleicht - hygienisch - mit allen Gleitmitteln verwendtbar.
Analsex
nalsex für Anfänger, das 1x1 des Analverkehrs Mit viel Zärtlichkeit und Einfühlungsvermögen kann die Anal-Erotik für Sie zu einer besonderen Bereicherung Ihres Liebeslebens werden.
Anilingus
Beim Anilingus wird der Mann oder die Frau von seiner Partnerin oder seinem Partner an seinem Anus mit dem Mund, der Zunge oder den Lippen liebkost.
Aphrodisiakum
Aphrodisiakum wird von dem Namen der Liebesgöttin Aphrodite abgeleitet. Als Aphrodisiakum bezeichnet man Nahrungsmittel, die Sexualhormone und Endorphine (Glückshormone) freisetzen, wodurch man somit mehr Lust auf Sex bekommt.
Arabisch
Das Gleitmittel, in diesem Fall Sex-Öl, wird erwärmt. Der Mann taucht nun sein Glied ein und penetriert danach die Vagina der Frau. Die Hitze soll die Durchblutung der Frau anregen und für beide die Lust steigern. Bitte nur sextaugliches Öl verwenden.
Babydoll
Ein Babydoll ist ein erotisches Kleidungsstück der 1960er und 1970er Jahre, eine Art durchsichtiges Hemd für die Nacht. Der Körper wird hierbei nur bis zum Po bedeckt und kann daher gut mit einem passenden Höschen getragen werden.
Besudelungstrieb
er Besudelungstrieb ist die Beschmutzung von Gegenständen oder Körpern und damit verbundene sexuelle Erregung und Befriedigung. Menschen mit diesen Neigungen finden ihre Lust-Erfüllung darin, sich selbst oder den Partner beispielsweise mit Kot, Urin, Sperma, Farbe, usw. zu beschmutzen.
Blowjob
Beim Blowjob wird der Mann von seiner Partnerin oder seinem Partner an seinem Geschlechtsteil mit dem Mund, der Zunge oder den Lippen liebkost.
Bondage
Bondage ist eine Fessel-Praktik in der SM Szene um die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Die korrekte Übersetzung lautet Unfreiheit oder Knechtschaft.
Brasilianisch
Beim Brasilianischen tragen beide eine Maske und wälzen sich so durch das Bett.
Bukkake
Bukkake ist eine Gruppensexpraktik, bei der mehrere Männer auf eine weitere Person, meist eine Frau, ejakulieren. Die beliebteste Art ist die Ejakulation ins Gesicht oder in den Mund.
Callboy / Callgirl
Weibliche Callgirls, bzw. männliche Callboys sind Prostituirte, die ihre Dienste telefonisch oder in Anzeigen anbieten. Callgirls bieten sich häufig mit Kleinanzeigen an oder werden über spezielle Agenturen vermittelt. Kunden können dann per Telefon einen Termin ausmachen und sich mit dem Callgirl in ihrer Wohnung oder einem Hotel treffen. Der Callboy ist ein noch junger Begriff. Zu seinem Kundenkreis zählen neben Frauen vor allem homosexuelle Männer. Viele Callboys arbeiten nebenberuflich.
Coming-out
Das Coming-out ist ein wichtiger Aspekt bei homosexuellen Menschen, die sich bei Familie, Freunden und/oder Kollegen outen bzw. ihnen mitteilen, dass sie auf das gleiche Geschlecht stehen. Davor haben viele Angst, da ihre Neigung gesellschaftlich oft nicht akzeptiert wird. Jeder muss selbst wissen, wann er sich outet. Die einen wissen es schon in der Pubertät mit 13, 14 oder 15 und andere endecken sich selbst nochmal ganz neu, im Alter von 40 Jahren.
Cunnilingus
Beim Cunnilingus wird die Frau von ihrer Partnerin oder ihrem Partner an ihrem Geschlechtsteil mit dem Mund, der Zunge oder den Lippen liebkost.
Cybersex
Cybersex ist im Grunde wie Telefonsex mit Bild. Frauen oder Männer präsentieren sich vor der Kamera, um von anderen gesehen zu werden und erotische Handlungen auszuführen. Es gibt Chatrooms, in denen man sich verabreden oder kennen lernen kann. Wenn Frauen sich über die Webcam anbieten, können die "Kunden" sexuelle Handlungen simulieren, masturbieren oder der Frau Anweisungen geben, wie er sie gerne sehen möchte oder was sie für ihn machen soll.
Defloration
Ein anderes Wort für den ersten Geschlechtsverkehr (Entjungferung) eines Mädchens. Beim ersten Geschlechtsverkehr bzw. durch das Eindringen des Penis oder auch eines Fingers wird das Jungfernhäutchen, auch Hymen genannt, durchstossen. Meistens kommt es bei der Zerstörung des Jungfernhäutchens zu einer geringen Blutung, doch es kann auch passieren, dass sich das Hymen dehnt und nicht reisst. Auch durch körperliche Betätigungen wie Radfahren, Gymnastik, durch Stürze oder Masturbation kann es beschädigt werde
Deutsch
Komm, wir machen es deutsch.. Klingt schon fast wie eine Beleidigung. Deutsch steht für die Missionarsstellung, die übrigens bei uns deutschen ganz klar Platz 1 belegt. Für andere Länder ist deutsch hingegen die Beschreibung für extrem harten Sex. SM etc...
Dilator
Die Penisplugs, auch Harnröhrenplugs oder Dilator (Dilatator oder Dialator) genannt dienen zur extremen Befriedigung. Sowohl für den Mann als auch für die Frau. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Materialien, Formen, Farben und Größen. Mit Vibration oder ohne bringt dich dieses Sextoy durch das vorsichtige Einführen und den daraus folgenden Reiz schnell zum Höhepunkt.
Doggy-Style
Doggy-Style oder auch "von hinten" bezeichnet die sogenannte Hündchenstellung, bei der die Frau sich wie ein Hund auf alle Viere kniet. Diese Stellung ermöglicht ein sehr tiefes Eindringen und soll den sogenannten G-Punkt stimulieren.
Domina
Das Wort Domina kommt aus dem Lateinischen und bedeutet außerhalb der Erotik einfach eine Herrin - die "Herrin des Hauses" oder "Hausherrin". Ein Mann, der sadistisch veranlagt ist, heißt "Dominus". In der Erotikbranche ist die Domina eine erotische Dienstleisterin, die auf den sado-masochistischen Bereich spezialisiert ist, dominant auftritt und ihre Kunden peinigt bzw. demütigt. Im Normalfall wird dazu ein Rollenspiel vereinbart.
Englisch
Die Engländer mögen es gerne etwas härter, aber nicht zu Hart. Leichte Fesselspiele und ein wenig Spanking (leichte Schläge auf den Po oder auf den Körper) sind bei der englischen Sexpraktik ein Muss.
Escortlady
Eine Escortlady (früher Hostess) verbringt gegen Entgelt Zeit mit Kunden oder je nach Absprache werden in manchen Fällen auch Dienstleistungen verrichtet. Sie arbeitet für eine Agentur, von der sie vermittelt wird, wenn eine entsprechende Anfrage vorliegt.
Exhibitionismus
Im Allgemeinen ist Exhibitionismus der Drang, sich vor anderen Menschen, meist vor dem anderen Geschlecht, auszuziehen. Bei Exhibitionisten spricht man von Menschen, die ihre Genitalien gerne zeigen (häufiger bei Männern).
Fanta-Flesh
Fanta-Flesh ist ein hochwertiges, besonders realistisches Gummi aus TPR. Es ist leicht zu reinigen und fühlt sich an wie echte Haut.
Fellatio
Beim Fellatio (auch Blowjob genannt)wird der Mann von seiner Partnerin oder seinem Partner an seinem Geschlechtsteil oder Hoden mit dem Mund, der Zunge oder den Lippen liebkost.
Fetisch
Beim Fetisch geht es um die Vorliebe für bestimmte Materialien (Lack, Leder, Seide usw.), Gegenstände oder Sexualpraktiken, bei denen man eine erhöhte Lust beim Sex verspürt. Diese Fetische sollen die speziellen Sexwünsche erfüllen und können allein schon beim Anblick sehr erregend sein. Verkleidungen beim Rollenspiel sind perfekt für Fetischisten, die auf ausgefallene Kleidung stehen (Uniformen, Unterwäsche, Strümpfe, Stiefel) und ihre sexuellen Wünsche in der Partnerschaft ausleben wollen.
Fisting
Beim Fisting (auch fausten oder fisten genannt) geht es um eine extreme Penetration. Diese kann sowohl anal als auch vaginal praktiziert werden. Mit viel Gleitmittel solltest Du dich steigernd an diese Sexpraxis herantasten. Anfangs sind meist drei Finger bereits ausreichend um den maximalen Dehnbereich der Vagina oder des Anus‘ zu erreichen.
Französisch
Wer das nicht kennt, hat die Welt verpennt.. :) Die wohl bekannteste Spielart.. Oralsex kennt sicherlich jeder. Das Verwöhnen mit dem Mund bei Mann oder Frau.
Fußerotik
In der Fußerotik galt früher mal der Fuß als Penisersatz, diese Aussage konnte aber niemals belegt werden. Liebhaber des Fußes oder einfach Menschen, die den weiblichen Fuß bewundern und erotisch finden, wissen was sie an Füßen haben. Dies zählt dann zum Fußfetisch. Manchmal reicht es auch den Fuß einfach zu bewundern und sich von der Erotik ein wenig verführen zu lassen.
Girlfriendsex
Girlfriendsex ist eine Art der Prostitution, wobei sich die Hure in die Rolle einer ganz normalen Freundin versetzt. Das heißt, es geht nicht nur um den reinen Sex, sondern auch um verwöhnen und geliebt werden. Während des Aktes sind auch Küsse/Zungenküsse, sowie Französisch ohne Kondom möglich.
Gleitmittel
Gleitgele und Gleitcremes sind in den unterschiedlichsten Farben, Geschmacksrichtungen und Konsistenzen erhältlich. Hier ist für jede Fantasie etwas dabei. Die Konsistenz ergibt sich oft aus dem anzuwendendem Zweck
Griechisch
Analsex.. Ja genau, kurz und knapp: Die Griechen sind Freunde des Hintertürchens.
Gruppensex
Eine genaue Definition von Gruppensex existiert eigentlich nicht. Der Begriff wird jedoch häufig als Synonyme für "Orgie" verwendet. Der Sex zwischen drei Personen wird meistens als "Dreier" oder "Triole" bezeichnet. Der Geschlechtsverkehr, bei dem 4 Personen, meist zwei Paare, involviert sind, wird davon abweichend zumeist "Partnertausch" genannt.
Handjob
Wie der Name schon erahnen lässt, geht es hierbei um die Befriedigung des Mannes durch eine fremde Hand. Der Penis des Mannes wird nur mit der Hand verwöhnt, dabei ist allerdings etwas Übung gefragt, um seinem Liebsten ein unvergessliches Erlebnis zu bieten. Wer noch mehr Erregung bevorzugt, kann den Blowjob oder die Stimmulation der Hoden oder des Anus mit ins Spiel einbeziehen. Natürlich kann man diese Art der Befriedigung auch verschärfen, indem der Mann gefesselt wird und seiner Partnerin völlig ausgel
Heterosexualität
Wenn man sich zu Menschen des gegensätzlichen Geschlechts hingezogen fühlt, ist man heterosexuell, die ganz normale Liebe zwischen Mann und Frau. Der Begriff enstand, als die Homosexualität in den Sprachgebrauch mit aufgenommen wurde. Bei der Homosexualität ist der Partner vom selben Geschlecht und bei der Heterosexualität vom anderen Geschlecht. Die geschlechtliche Liebe zwischen Mann und Frau.
Homosexualität
Homosexuell ist jemand, der eine Neigung zum gleichen Geschlecht hat. Sowohl bei Männern, als auch bei Frauen. Etwa 6-10 % der Bevölkerung sind homosexuell. Zählt man diejenigen hinzu, die homosexuelle Gedanken oder wünsche haben hinzu, liegt dieser Wert wesentlich höher. Den Begriff Homosexualität gibt es noch nicht so lange. Den Menschen fiel es früher jedoch nicht leicht sich auf einen Namen für die gleichgeschlechtliche Liebe zu einigen. Seit dem 20. Jahrhundert verwendet man den Begriff homosexuell.
Impotenz
Impotenz ist die Erektionsstörung beim Mann, die heute meist als „erektile Dysfunktion“ bezeichnet wird. Die Kraftlosigkeit im Penis kann viele verschiedene Gründe haben. Am häufigsten ist es eine Kopfsache, zu viel Stress oder Ängste die im Kopf versteckt sind. Natürlich können Dinge wie Rauchen, Alkohol oder andere Drogen, sowie Krankheiten, beispielsweise Bluthochdruck oder eine Verletzung des Schwellkörper in Penis dazu führen, dass er nicht mehr ganz so standhaft ist wie gewünscht.
Intimdusche
Eine Intimdusche ist ein weit verbreitetes Utensil, welches nicht nur in der Pornobranche genutzt wird. Sie dient der Reinigung des Intimbereichs und besteht meistens ganz einfach aus einem Gummiball und einer Kanülle, womit Wasser in die Vagina oder den Anus gepumpt werden kann. Aber nicht nur für die Hygiene, sondern auch zur Empfängisverhütung wurde die Scheidenspülung früher eingesetzt, daher waren derartige Geräte auch damals schon häufig im Haushalt zu finden.
Italienisch
Jetzt wird es verrückt. Der Mann kommt zum Orgasmus, indem er sein Glied zwischen Ihrer Achselhöhle reibt. Wer's mag... :)
Japanische Massage
In japanischen Bordellen gibt es häufig erotische Massagen, die auf Luftmatratzen oder Liegen angewendet werden. Nach einem Duschbad, zusammen mit der Masseurin, legt sich der Kunde hin und wird von der Masseurin massiert. Dabei nutzt sie meist ihren ganzen Körper (eingeölt oder eingeseift) , um den Mann zu verwöhnen.
Jelly
Oder auch Weich-PVC mit bis zu 30% Weichmachern - exzellente Elastizität und Festigkeit - gleicht sich gut der Körpertemperatur an.
Klitoris
Die Klitoris hat viele Bezeichnungen. Bekannte Begriffe wie Kitzler, Lustpunkt oder "Zentrum der weiblichen Lust" tauchen häufig auf. Im Englischen, ganz oft auch in Porno-Filmen, nennt man sie clit und in der Literatur ist sie unter dem Namen "Lustknospe" bekannt. Die Klitoris ist ein sehr reizbares, sogar das reizbarste Sexualorgan der Frau und ist in den meisten Fällen haupverantwortlich für ihr Lustempfinden.
Knebel
Ein Knebel ist etwas, das einen Menschen daran hindert, vernünftig zu kommunizieren. Das Sprechen bzw. Schreien ist fast nicht mehr möglich. Wer grade keinen Knebel zur Hand hat, kann auch einfach ein Tuch, ein Klebeband oder auch ein Höschen nehmen. Bei erotischen Spielen ist der Knebel um seinen Partner zu demütigen gern gesehen. Verschiedene Varianten von Knebeln lassen viele Spielmöglichkeiten offen.
Lapdance
Lapdance heißt übersetzt „Schoßtanz“. Der Lapdance ist nicht nur in Nachtclubs, sondern auch zuhause eine interessante Sache. Dabei ist es meist die Frau, die ihren Partner verführt. Wenn ihr mehr Feuer in eure Beziehung bringen wollt, dann ist so ein Lapdance bestimmt auch etwas für euch. Überrasche Deinen Partner doch mal mit einer kurzen Show. Du kennst es bestimmt von einem Junggesellen-/Junggesellinnen-Abschied oder 18. Geburtstag, wobei ein/e Tänzer/in für die gefeierte Person engagiert wird.
Latex
Das klassische Material für Sextyos - keine Weichmacher (phthalatfrei) - perfekte Elastizität - pflegeleicht - hygienisch - umweltfreundlich
Liebeskugeln
Sie werden vaginal eingeführt und bestehen meist aus zwei Kugeln welche oft eine Metallkugel im inneren enthalten. Diese innere Kugel sorgt bei jeder Bewegung für eine intensive Stimulierung, denn sie stößt an die „Wand“ des äußeren Gehäuses und ist somit sexuell reizend und macht Lust auf Mehr.
Massage
Sinn und Zweck einer Massage ist, die Haut und die Muskulatur von außen manuell oder durch Geräte verstärkt zu durchbluten. Ruhe, Erholung und Entspannung kann so ganz einfach herbei geführt werden. Erotische Massagen Alle Massagen, die ein Wohlbefinden herbei führen, kann man als "erotische Massage" bezeichnen. Nicht nur die Massage selbst, sondern auch die Umgebung und der Einsatz von duftenden Ölen kann einen erotischen Effekt auslösen.
Masturbator
Der Masturbator ist ein Begriff der modernen Erotikbranche. Als Masturbator wird eine künstliche Vagina bezeichnet, in die Männer hineinmasturbieren können. Sie sind sehr naturnah und versprechen so ein Gefühl, als wäre man gar nicht allein.
Milf
Der Begriff MILF ist eine Abkürzung für "Mother I would Like to Fuck", auf deutsch also "Eine Mutter, mit der ich mal Sex haben will". Bei dem Begriff MILF verstehen die meisten Jugendlichen/jungen Erwachsene nicht nur eine Mutter, sondern generell ältere und reifere Frauen, die für ihr Alter sehr attraktiv und erotisch anziehend sind. Eine Frau, die 35 Jahre alt ist und noch kein Kind hat, kann also auch von ihrem verehrer als MILF bezeichnet werden.
Mongolisch
Der Penis wird zwischen ihren Pobacken gerieben. Ganz wichtig: ohne Penetration.
Natursekt
Der "Natursekt" ist kein Wein, sondern Urin. Der getarnte Begriff ist in der Erotikbranche gang und gäbe und wird meist bei extremen Fetischen bzw. Vorlieben verwendet. Beim Spiel mit dem Natursekt ("Wasserspiele")
Nylons
Nylons oder Nylonstrümpfe sind unter anderem ein erotisches Kleidungsstück, dass seit der Nachkriegszeit aus dem Stoff "Nylon" hergestellt wird. Es ist relativ dehnfähig. "Nylons" führten früher zum Konkurrenzkampf auf den Straßen. Jede Frau wollte die schönste sein und trug was die Beine glänzend und erotisch machte. Dabei besonders reizend, Nylons mit schwarzer Naht.
Nymphomanie
Von Nymphomanie spricht man meist nur, wenn bei übermäßigem Verlangen nach Sex ein häufiger Partnerwechsel Priorität hat. Die betroffene Person kann sich dabei nicht auf einen Partner einlassen, sondern ist immer weiter auf der Suche, ihre Sexualtriebe auszuleben. Als Nymphomanin bezeichnet man eine Frau, die ein höheres Verlangen nach Geschlechtsverkehr hat.
One Night Stand
Ein One Night Stand ist ein unverbindliches, erotisches Abenteuer/ Sex für eine Nacht oder kürzer. Es kommt aus dem Englischen, obwohl im Englischen meist an Stelle von "One Night Stand" gerne auch der Begriff "Casual Sex" benutzt wird. Historisch betrachtet, bedeutet One Night Stand ein "einmaliges Gastspiel".
Oralverkehr
Der Begriff Oralverkehr wird verwendet, wenn der Mann oder die Frau die Partnerin oder den Partner mit dem Mund an den Genitalie, also an der Vagina oder am Penis befriedigen oder liebkosen. Diese Praktiken nennt man auch Blowjob oder Fellatio (am Penis) oder Cunnilingues (an der Vagina).
Penisring
Cockringe werden um den Penis gelegt und sorgen dafür, dass sich das Blut in den Schwellkörpern sammelt. Dies hat eine erhöhte Potenz zur Folge und sorgt für eine verstärkte Ejakulation. Gerade für Männer mit Potenzproblemen ist dies ein sinnvolles Sextoy.
Prostatastimulierung
Männer können von ihrer Partnerin auch ganz anders sexuell befriedigt werden. Durch die direkte Stimmulation der Prostata. Mit der einen Hand die Prostata, mit der anderen der Penis. Der Orgasmus wird intensiver und lustvoller sein als jemals zuvor, dennoch etwas verwirrend, da es eine neue Erfahrung ist, an die sich Neulinge erst gewöhnen müssen.
Queening
Der Begriff Queening (Facesitting) ist ein Fetisch, bei dem sich die Frau nackt oder mit einem Höschen bekleidet auf das Gesicht des Mannes/Sklaven setzt. Der besondere Reiz für Männer ist dabei, dass die Frau die kontrolle über die Atmung hat. Wenn die Atemwege durch die Vagina oder das Gesäß blockiert sind, kann nicht nur Oralverkehr stattfinden, sondern auch Erstickungsgefahr bestehen.
Quickie
Das Wort Quickie stammt vom englischen Wort quick, welches ins deutsche übersetzt, schnell heißt. Es geht hierbei um schnellen unverbindlichen Sex. Das Vorspiel, Zärtlichkeiten oder Gefühl haben beim Quickie nichts verloren, es geht einfach nur darum, befriedigt zu werden. Der Quickie ist bei Paaren ebenso beliebt, wie bei kurzfristigen sexuellen Bekanntschaften.
Reiterstellung
Bei der Reiterstellung hockt die Frau auf dem Mann, der auf dem Rücken liegt. Diese Stellung ist besonders schön für Frauen, da sie die Geschwindigkeit und Härte selbst kontrollieren können. Da die Frau auf ihm "reitet" nennt man diese Stellung Reiterstellung.
Russisch
Verhütungstechnisch die sicherste Nummer. Hierbei ist viel Öl im Spiel. Der Anus des Partners wird mit dem Finger massiert (ohne Eindringen). Andererseits wird häufig auch der Penis zwischen den eingeölten Schenkeln der Partnerin gerieben.
Schwedisch
Schwedisch.. nein, hierbei geht es nicht um Blondinen oder ähnliches. Sie zieht seine Vorhaut zurück, so dass die Eichel frei liegt. Danach hält Sie seinen Penis und lässt es sich so von ihm besorgen.
Spanisch
Auch bekannt als Busensex oder Titjob. Dabei reibt er seinen Penis zwischen die Brüste der Frau, bis er kommt. Die Frau kann dabei die Reibung steuern indem sie ihren Busen zusammenpresst. Spanisch mit Aufnahme. Der Penis wird soweit vorgeschoben, dass er auch in den Mund geht.
Thailändisch
Beide Partner ölen sich den gesamten Body ein. Sie gleitet und rutscht nun mit Ihrem erotischen Körper über seinen und befriedigt ihn dadurch. Bis zum Happy end...
Trockensex
Trockensex ist eine sexuelle Handlung, bei der sich die Geschlechtsteile nicht berühren und keine Körperflüssigkeiten ausgetauscht werden. Beide Partner bleiben angezogen, eine Unterhose reicht dabei völlig aus. Die Partner reiben die Genitalien durch die Kleidung aneinander während die Spannung steigt, wenn keiner der beiden zum Höhepunkt kommen darf. Vor knapp 50 Jahren wurde Trockensex häufig bei jüngeren Paaren angewendet, heute ist es nur noch ein Spiel mit den Reizen.
Unterwerfung
Der Begriff „Unterwerfung“ kommt aus der BDSM-Szene. Beim Liebesspiel spielen die Partner, insbesondere Frauen, sehr gerne damit, unterworfen zu werden. Wobei Frauen neuerdings auch gerne Männer spielerisch unterwerfen. Hierbei ist allen beteiligten klar, dass man ein Spiel miteinander spielt, das nur für die Zeit des Liebesspiels gespielt wird. Einen Schritt weiter geht man beim Rollenspiel. Hier träumt sich der Unterworfene in die Rolle hinein, verantwortungslos die kontrolle abzugeben, andere bestimmen
Unzucht
Der Ausdruck „Unzucht“ bezeichnet den außerehelichen Geschlechtsverkehr (Seitensprung). Das Wort wird auf jede Art von Geschlechtsverkehr außerhalb der Ehe angewandt. In der Fachsprache bedeutet „Unzucht“ in der Regel einfach „Geschlechtsverkehr“, so sind „unzüchtige Handlungen“ dann alle sexuellen Berührungen. Die Homosexualität wurde in der älteren Sprache meist als „widernatürliche Unzucht“ bezeichnet. Der Begriff ist aber veraltet.
Vorspiel
Das Vorspiel ist die "Aufwärmphase" vor dem eigentlichen Geschlechtsverkehr. In alten Lehrbüchern über Sex hat das Vorspiel eine besondere Bedeutung. Man sah das Vorspiel wie eine Vorspeise vor dem Hauptgang. Im Anschluss der Vorspeise gibt es noch ein Dessert, das Nachspiel. Dieses Beispiel war dazu gedacht, um den Männern beizubringen, dass Frauen nicht sofort zum Geschlechtsakt kommen möchten/können. Sie brauchen erst einmal das Vorspiel um sich "auzuwärmen".
Weißes Studio
Züchtigungen gibt es häufig bei Rollenspielen und in BDSM-Beziehungen, bei denen Personen durch Schläge und andere Körperstrafen gedemütigt oder auch erzogen werden. Unterschiedliche Arten von Strafen werden angewendet und erinnern an Strafen früherer Zeiten, als man Schüler und Personal mit Schlägen erzogen hat. Kleine Vergehen werden mit Ohrfeigen bestraft.
Zwitter
Als Zwitter bezeichnet man Menschen, die nicht über eindeutige Geschlechtsmerkmale verfügen. Sie haben sowohl weibliche als auch männliche Geschlechtsorgane.

Oben